Skoliose

Durch physiotherapeutische Übungen – z.B. mit der „dreidimensionalen Skoliosetherapie nach Katharina Schroth“ wird die verkrümmte Wirbelsäule gestreckt und korrigiert sowie muskulär stabilisiert.

Die Skoliose, umgangssprachlich auch Wirbelsäulenverkrümmung genannt, ist eine Seitverbiegung der Wirbelsäule mit gleichzeitiger Verdrehung der Wirbelkörper.

Mit der Physiotherapie ist es möglich die Rückenmuskulatur insgesamt sowie einzelne Muskelgruppen im Speziellen zu stärken und dadurch einer weiteren Verkrümmung entgegenzuwirken. Außerdem lernt der Patient, seine Körperhaltung bestmöglich zu korrigieren und durch spezielle Stabilisations- und Kräftigungsübungen diese Haltung auch im Alltag bei zu behalten – z.B. auch mit dem Therapiekonzept von „M.Scharll – S.Hirsch“.

Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich gerne an Ihren Therapeuten!


Aktuelle Informationen:

Aktuell ist kein negativer Corona-Schnelltest notwendig, wenn Sie einen Termin wahrnehmen wollen.
Trotzdem gilt natürlich: Bei akuten Atemwegserkrankungen und Kontakt mit einem bestätigten Corona-Fall, kommen Sie bitte NICHT  in die Praxis!

(Stand: 26.04.2021)