Kinesiotape

Das kinesiologische Tapingkonzept wurde von dem japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo in den 70er Jahren entwickelt.

Das Tape besteht aus einem Baumwollgewebe welches atmungsaktiv ist und somit auch mehrere Tage auf der Haut getragen werden kann. Das Ziel der Behandlung besteht in der Unterstützung der körpereigenen Heilungsprozesse. Durch unterschiedliche Anlagetechniken können verschiedene Wirkungsweisen erzielt werden.

Zum Beispiel:

  • Schmerzlinderung
  • Aktivierung des Lymphsystems
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Beweglichkeitsverbesserung

Kinesiotape ist keine Kassenleistung.

Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich gerne an Ihren Therapeuten!


Aktuelle Informationen:

Aktuell ist kein negativer Corona-Schnelltest notwendig, wenn Sie einen Termin wahrnehmen wollen.
Trotzdem gilt natürlich: Bei akuten Atemwegserkrankungen und Kontakt mit einem bestätigten Corona-Fall, kommen Sie bitte NICHT  in die Praxis!

(Stand: 26.04.2021)